Stiften mit Steuervorteilen: die Immobilienübertragung unter Nießbrauchvorbehalt

Artikel gespeichert unter: Allgemein


Wir weisen auf eine aktuelle Rechtsdokumentation hin, die die Kester-Haeusler-Stiftung herausgegeben hat. Thematisiert wird die Frage, wie Stifter und Stiftung das Einbringen von Immobilien in das Grundstockvermögen einer Stiftung steuergünstig gestalten können. Ein hierfür prädistinierter Weg ist die Übertragung einer Immobilie unter Nießbrauchvorbehalt zugunsten des Stifters und ggf. seiner Familie. Hierdurch können einerseits Steuervorteile erzielt werden, andererseits bleibt der Stifter zu Lebzeiten wirtschaftlich abgesichert. Alle Beteiligten profitieren durch diese Lösung, insbesondere auch die Stiftung, deren Grundstockvermögen erhöht wird. Sie können bei Interesse die Rechtsdokumentation “Immobilienübertragung unter Nießbrauchvorbehalt” kostenfrei bei der Kester-Haeusler-Stiftung anfordern.

Haben Sie Fragen? E-Mail an die Stiftung

« Die Investition in einen geschlossenen Immobilienfonds     Die Gefahr der Aberkennung der Steuerbegünstigung »

Themen

Links

Feeds