Welche Funktionen hat der Vorstand einer Stiftung?

Artikel gespeichert unter: Organisation


Der Stiftungsvorstand ist das einzige zwingend vorgeschriebene Organ einer Stiftung (§ 81 Abs.1 Nr.5 BGB). Seine wesentlichen Aufgaben sind die Vertretung der Stiftung sowie die Geschäftsführung.

Vertretung
Der Vorstand vertritt die Stiftung gerichtlich und außergerichtlich. Besteht der Vorstand aus mehreren Personen, so muss geregelt werden, ob diese einzeln, durch Mehrheitsbeschlüsse oder nur einstimmig handeln können. Dabei ist zu bedenken, dass die Stiftung in ihrer Fähigkeit zum schnellen und effektiven Handeln zunehmend eingeschränkt wird, wenn eine Vertretung einstimmiges Handeln mehrerer Personen voraussetzt. Auf der anderen Seite birgt eine Alleinvertretungsmacht jedes einzelnen Vorstandsmitglieds aber die Gefahr, dass Entscheidungen unkoordiniert oder gar widersprüchlich getroffen werden. Um dies zu verhindern, kann aber im Innenverhältnis festgelegt werden, dass grundsätzlich nur der Vorstandsvorsitzende nach außen für die Stiftung tätig werden darf und andere Personen hierzu nur im Falle seiner Verhinderung berechtigt sind. In diesem Fall sind Geschäfte, die unter Verstoß gegen diese Abrede abgeschlossen werden, zwar wirksam, die betreffenden Vorstandsmitglieder riskieren aber eine Verpflichtung zu Schadensersatz.

Geschäftsführung
Zu den Aufgaben des Vorstands gehört auch die Geschäftsführung, die von der Vertretung nach außen zu trennen ist. Unter die Geschäftsführung fallen vor allem die Vermögensverwaltung und die Erfüllung des Stiftungszweckes sowie die Besorgnis der laufenden Verwaltungsangelegenheiten der Stiftung. Sind in der Satzung oder der Geschäftsordnung des Vorstands keine besonderen Regelungen getroffen, ist grundsätzlich jedes Mitglied des Vorstands für alle Aufgaben verantwortlich. Bestimmte Geschäfte können der Geschäftsführungsbefugnis des Vorstands auch durch den Stifter entzogen oder von der Mitwirkung anderer Organe abhängig gemacht werden, solange dadurch nicht die Funktionsfähigkeit der Stiftung beeinträchtigt wird. Ist eine Aufgabenverteilung zwischen den Vorstandsmitgliedern durch eine Geschäftsordnung vorgesehen, beschränken sich die Aufgaben des einzelnen Mitglieds im Regelfall auf den ihm zugewiesenen Aufgabenbereich sowie die Überwachung der anderen Ressortinhaber.
Die weiteren Aufgaben sind insbesondere davon abhängig, ob bzw. welche weiteren Organe der Stiftung vorhanden sind. Ist der Vorstand das einzige Organ, hat er sämtliche anfallenden Aufgaben zu erfüllen.

Haben Sie Fragen? E-Mail an die Stiftung

« Wie wird eine Stiftung organisiert?     Fundraising »

Themen

Links

Feeds