Erbfähigkeit einer nach Eintritt des Erbfalls errichteten ausländischen Stiftung

Artikel gespeichert unter: Erben, Stiftungsgründung


Auch eine ausländische Stiftung, die erst nach dem Eintritt des Erbfalls errichtet wird, kann grundsätzlich erbfähig i.S.v. § 1923 BGB sein, wenn sie nach ihrem Heimatrecht Rechtsfähigkeit erlangt hat.

Haben Sie Fragen? E-Mail an die Stiftung

« Neuregelung der Haftung von Stiftungsvorständen     Vorteile einer Doppelstiftung »

Themen

Links

Feeds