Besteht eine Pflicht zur doppelten Buchführung?

Artikel gespeichert unter: Vermögen, Verwaltung


Aus den Rechnungslegungspflichten folgt, dass die Stiftung zur Buchführung verpflichtet ist. Die gewählte Buchführungsmethode muss stets eine richtige, klare und vollständige Rechnungslegung gewährleisten. Grundsätzlich besteht aber keine Pflicht zur doppelten Buchführung, zulässig ist auch eine einfache Buchführung oder ein kameralistischer Buchungsstil.  Im Einzelfall kann sich aber eine Pflicht zur doppelten Buchführung aus steuer- und handelsrechtlichen Gründen ergeben. Darüber hinaus kann die doppelte Buchführung natürlich auch vom Stifter durch die Satzung vorgesehen werden.

Haben Sie Fragen? E-Mail an die Stiftung

« Erlöschen der Treuhandstiftung bei Insolvenz     Wann ist eine doppelte Buchführung sinnvoll? »

Themen

Links

Feeds